FANDOM


Die Chronosphäre ist eine Zeitmaschine und eine Erfindung von Albert Einstein, aber in den Spielen der Alarmstufe-Rot-Serien auch eine streng geheime Waffe der Alliierten.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Das Gerät kann sowohl als Zeitmaschine sowie auch als Transporter (oder auch sogenannter Teleporter) genutzt werden – Letzteres ist der übliche Verwendungszweck auf dem Gefechtsfeld. Dort kann es – mit Hilfe eines Sprunges durch Raum und Zeit (oder auch durch das kurzzeitige Öffnen einer Raum[zeit]brücke oder eines umgangssprachlich auch sogenannten Wurmloches) – (nur) Fahrzeuge (sowie dessen Insassen) an andere Orte schaffen. Im Falle eines versuchten Transportes ungeschützter Lebewesen, bewirkt es den sofortigen Tot aller im Wirkungsbereich befindlichen Anwesenden.

Geschichte Bearbeiten

Albert Einstein nutzte erstmals die Chronosphäre als Zeitmaschine, um in die Vergangenheit zu reisen und den Führer des nationalsozialischten Deutschlands zu töten. So erschuf Einstein eine andere (eigene Alarmstufe-Rot-)Zeitlinie. Während der Geschehnisse von Alarmstufe Rot 3 benutzten die Anführer der Sowjetunion diese Maschine erneut um einem ansehbaren Sieg der Alliierten zu entgehen. Dabei Reisen sie abermals in die Vergangenheit um Einstein zu töten (bereits nach seiner eigenen Zeitreise), da dieser die Atomwaffen der Alliierten erfunden hatte. In der nun entstandenen weiteren Zeitlinie (oder auch im sogenannten Paralleluniversum) verfügen nur die Sowjets über Atomwaffen, da die Alliierten aber nie die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abwarfen (siehe hierzu „Ende des zweiten Weltkriegs“ in Wikipedia), wurde Japan zu einer weiteren Supermacht, welche sich gegen die Sowjets richtete.