FANDOM


Command & Conquer – Alarmstufe Rot – im deutschsprachigen Handel auch als Command & Conquer, Teil 2: Alarmstufe Rot beworben – ist ein Nachfolger von Command & Conquer – Der Tiberiumkonflikt und der Beginn einer eigenen auch AR genannten Zeitlinie. Das Spiel wurde am 31.10.1996 erst nur für den kommerziellen Handel und später, im September 2008, auch weiter (nur kostenfrei)[1] freigegeben. Es konnte sowohl auf DOS als auch auf Windows ausgeführt werden.

Geschichte Bearbeiten

Ein Team von Wissenschaftlern in New Mexico beschließt unter der Leitung von Albert Einstein den zweite Weltkrieg zu verhindern indem sie mit Hilfe einer Zeitmaschine (Chronosphäre) Adolf Hitler ausschalten noch bevor er in Deutschland die Macht ergreifen kann. Der Krieg bricht jedoch trotzdem zwischen den Alliierten und der Sowjetunion aus, da Stalin an Stelle von Hitler versucht Europa zu erobern.

Während „Command & Conquer – Alarmstufe Rot“ noch ein Prequel zum ersten Tiberiumkrieg war und auch Kane mehrfach als Stalins Berater auftrat, so werden ab Alarmstufe Rot 2 inhaltliche Überschneidungen gekappt und alle Ereignisse in einer unabhängigen Zeitlinie behandelt.

Bilder Bearbeiten

Erweiterungen Bearbeiten

OpenRA Bearbeiten

OpenRA ist eine vollständig quelloffene Neuumsetzung, welche moderne Technologien verwendet und versucht das Spielprinzip des Originals auch durch Anregungen der Nachfolger weiter zu verbessern.

Siehe auch Bearbeiten

Bezugsquellen Bearbeiten

  • […] Freeware Classic Command & Conquer Games (englisch) – CNCNZ.com; zu Werbezwecken wurde u.a. „Command & Conquer: Red Alert“ (mit „Allied Disc (499 MB)“ und „Soviet Disc (502 MB)“ sowie den zugehörigen Erweiterungen [Expansions] „Counterstrike Disc (239 MB)“ und „The Aftermath Disc (302 MB)“) auch als sogenannte Freeware veröffentlicht
  • Red Alert Online (englisch) – CnCNet; dort kann das Spiel wohl auch (in einer kleineren Ausgabe) heruntergeladen werden, mit welcher weiterhin im Mehrspieler-Modus über CnCNet gegeneinander angetreten werden kann

Anmerkungen Bearbeiten

  1. … zum Herunterladen (und nach wie vor mit auch sogenannter EULA); zudem bisher nur auf Englisch