FANDOM


Inset3 10 0409 commandconquer

Kane, der Anführer von Nod

Kane ist der charismatische Anführer der Bruderschaft von Nod.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Kanes erstes Erscheinen führte zum ersten Tiberiumkrieg und erschuf zudem auch die Tiberium-Zeitlinie. In der Alarmstufe-Rot-Zeitlinie trat er ganz zum Ende des Sowjet-Feldzuges auf, ohne jedoch seinen Namen zu nennen. Diese Verbindung läßt darauf schließen, daß sich Nod aus dem alten Sowjetregime entwickelt hat.

Kane wurde scheinbar zusammen mit seinem Tempel in Sarajewo durch den Ionenwerfer der GDI vernichtet. Im zweiten Tiberiumkrieg erschien er jedoch wieder, u.a. bei der Hinrichtung von Hassan; bei dieser Gelegenheit entlarvt er Hassan als GDI-Spion und gibt ihm als letzte Botschaft Folgendes mit auf den Weg: „Alte Bauernregel Hassan, man kann den Messias nicht töten“. Obwohl er mit seinem sarkastischen Lächeln und seinem kahlen Schädel wie ein 30-Jähriger wirkt, ist Kanes tatsächliches Alter unklar. Viele seiner Anhänger halten ihn für unsterblich. Dies wurde warscheinlich noch dadurch, daß Kane immer wieder auftaucht obwohl er schwere Verletzungen erlitten hatte, untermauert.

Als Mythos herrscht Kane nahezu unumschränkt über seine Gefolgsleute. Kalt, skrupellos und leidenschaftlich ist der Nod-Führer ein düsterer Visionär des nächsten Jahrtausends. Mit Hilfe seiner überzeugenden antistaatlichen und antiwestlichen Rhetorik forderte Kane von den Nod-Armeen, seiner Ideologie und seinen militärischen Direktiven blind zu folgen. Mit terroristischen Methoden und Tiberiumwaffen (wie der Flüssigtiberiumbombe) hat er die verschiedenen Gruppierungen der Dritte-Welt-Länder vereint. Anstatt sich zu verstecken, greift er nun im Kampf um das von ihm zelebrierte Tiberiumparadies die konventionellen Streitkräfte der GDI an.
Kane verläßt sich bei der Umsetzung seiner dunklen Pläne vollständig auf die Kraft des rätselhaften Minerals Tiberium. Dabei stört ihn auch nicht die Tatsache, daß das Tiberium den Großteil der Erdoberfläche und weite Teile der menschlichen Bevölkerung vernichtet hat. Den Mitgliedern der Bruderschaft von Nod wurde die Doktrin gelehrt, daß nur die Schwachen durch das Tiberium untergehen, was Oxanna bei Umagaans Gefangennahme mittelbar bestätigte (Zitat Umagaan: „Tiberium ist der Tod“; Oxanna: „Nur für die Schwachen“).
Kanes Name sowie der Name der Bruderschaft von Nod sind aus der Bibel entnommen. Daher existiert unter Fans das Gerücht, Kane sei der biblische Kain (der erste Sohn von Adam und Eva), welcher seinen Bruder Abel erschlug. In der letzten Mission von C&C: Renegade befindet sich in der unterirdischen Tempelanlage ein Sarg, auf welchem הבל‎ (Abel) geschrieben steht. Außerdem befindet sich in diesem Raum an der Wand noch eine Steintafel mit einem hebräischen Text, auf der ein glatzköpfiger Mann mit einem Messer und ein weiterer Liegender (vermutlich Kain/Kane und Abel) abgebildet sind, was diese Theorie stark untermauert und eine Erklärung für das sich scheinbar nicht ändernde Alter Kanes sein kann. Die beiden ungewöhnlich großen Tiberiumkristalle, die sich links und rechts von dieser Tafel befinden, sind zudem die einzigen im Spiel, denen man sich gefahrlos nähern kann, was ebenfalls zum Rätselraten um Kane und seine Beziehung zu Tiberium beiträgt. In der Bibel befindet sich ein Gespräch zwischen Gott und Kain, nachdem Kain seinen Bruder aus Neid tötete. Gott verbannt und verflucht ihn darauf. Nach diesem Gespräch soll Kain mit seiner Familie in die „Lande Nod“ gezogen sein.
Der Scrin-Feldzug läßt vermuten, daß Kane kein Mensch ist. Es gibt einen Eintrag über ihn, in den Scrin-Archiven. Sein genetischer Code ist ihnen jedoch nicht bekannt. Auch Kanes Ziel, eine interplanetare Reisemöglichkeit von den Scrin zu stehlen, die er nur für diesen Zweck auf die Erde lockt, erhärten diese Vermutung.