FANDOM


Der Tacitus (aus dem Lateinischen entlehnt, für „Stille“ oder „Ruhe“, eingedeutscht auch ‚Tazitus‘ geschrieben) ist ein außerirdisches Speichergerät der Scrin.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Der Tacitus besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil wurde im zweiten Tiberiumkrieg (genauer in der Feuersturm-Kampagne) von der GDI in einem abgestürzten Scrin-Raumschiff geborgen. Später fiel das Gerät allerdings der Bruderschaft von Nod in die Hände, welche ihn mit Hilfe des Mutanten Tratos weiter erforschte. Tratos fand dabei heraus, daß der Tacitus ein fortschrittlicher Datenspeicher ist, als er dessen Inhalte im Dienste Kanes übersetzte. Dabei wurde er von Kanes KI, Cabal, unterstützt.

Tacituslab

Der Tacitus in einem GDI-Labor

Kane erhielt durch die Daten des Tacitus Hinweise, wie er die Erde hätte zerstören oder sie vollständig mit Tiberium überziehen können. Tratos bekam dabei mit, was der Erde dabei hätte angetan werden könne, konnte aber nichts dagegen unternehmen, da er Kanes Gefangener war. Am Ende der Kampagne wurde Kane getötet und der erste Teil des Tacitus wurde (wohl) wieder von der GDI übernommen.[1] Zudem wurde Tratos in dieser Zeit ermordet und die einzige Möglichkeit, um an die bis dahin gewonnenen Forschungsergebnisse zu kommen, war Cabal – Kanes KI.

Zudem eröffnete Cabal dem Herrführer (oder Kommandanten, also dem Spieler), daß der zweite Teil in Süd-Amerika, genauer in einem dortigen Tempel verborgen lag, und nur mit seiner Hilfe die Inhalte des ersten Tacitus-Teils ausgelesen werden konnten. Im Laufe dieses Feldzuges wurde dann zweite Teil des Tacitus gefunden. Am Ende wurde dann erklärt, daß dieser zweite Teil als eine Art Linse fungiert und so die bisher für die GDI-Forscher unlesbaren Daten entschlüsselt.

Siehe auch Bearbeiten

Anmerklungen Bearbeiten

  1. die Übernahme durch die GDI ist wohl naheliegend, jedoch nur eine Mutmaßung, da dieser Teil vorher lediglich mit „man“ zu ungenau beschrieben wurde, siehe auch die Erstausgabe, dieses Eintrages hier